Archiv der Kategorie: uncategorized

Kettenmontage beim F7 600er Motor

Zur Zeit baue ich einen F7 Reichsklasse von 1937 auf mit 600er Motor 18 PS ,  ohne Freilauf ,  wenig Auto,  aber viele Probleme

Der Motor macht mir schon seit Jahren Kummer.
ich musste die Kette doch nochmal in Angriff nehmen.
Der Ketten- Durchhang ( wird unten gemessen ) darf laut Handbuch maximal 10 bis 15 mm sein.

Bei meiner Kette war das schon viel mehr, also musste eine Neue Kette her.
Denn zu viele Dichtungen, machen auch keinen Sinn und den Kettenrädern tut es auch gut .

Alte und Neue Kette nebeneinander

Es gibt eine Position, an der man das Kettenschloss problemlos montieren kann.
Und das ist oberhalb der Lagerschale, dort ist noch Platz um das Kettenschloss
Nach hinten schieben zu können.

F7 a

Die Kette wird mit dem Schloss aufgezogen und so Positioniert, das sie auf dem Kettenrad zum liegen kommt,
Sie kann dadurch nicht wegrutschen. Von der Kupplungsseite wird die Kette mit einem Schraubendreher bei gezogen und
das hintere Glied in das Schloss eingehängt. Die vorderen Glieder sind nach oben geklappt, damit sie nicht stören.

Dann werden die Inneren Zwischenscheiben ( Zwei Stück ) aufgeschoben,
dann die äußeren Kettenglieder runter geklappt,und das Kettenschloss
vorgeschoben.

Innere zwei Kettenschwischenscheiben beilegen a

 

 

Nun noch die Äußere Scheibe und die Sicherung aufsetzen, die Sicherung wird mit der geschlossenen Seite in Laufrichtung montiert,
also bei F7 und F8 im Uhrzeigersinn, und Bei P70 und F89 dagegen.
und dann das Ganze mal Probedrehen.

Das ganze ist in 5 Minuten passiert.

So soll das dann aussehen.

Na also. passt 1a

Rückfahrscheinwerfer nachrüsten

Rückfahrscheinwerfer verbessern das Signalbild des Fahrzeuges und tragen dadurch zu mehr Sicherheit beim Rückwärts fahren. Für „Neu“ Fahrzeuge ab 1.1.87 Pflicht.

1000der Rücklicht2

Rückstrahler SP Org

Rückfahrscheinwerfer waren bei den 1000er und Sp  Sonderwunsch, die Teile findet man auch in keiner Ersatzteil Liste.
Was wird benötigt ?  Nun das Herzstück ist die Halterung am Getriebe, der Betätigungshebel und der Schalter. Das alles gab es von Bosch. Im Schaltplan sind die Positionen 39,40,41 gestrichelt eingezeichnet. Die Kabel und eine Zusatz Sicherung muss man selbst verlegen. Und natürlich eine Rückfahrscheinwerfer.  Welche Voraussetzungen noch erfüllt werden müssen stehen im § 52 a  StVZO .

( Fotos durch anklicken vergrößern )

Alternativ gab es von VDO   einen Tacho Schalter, der zwischen Tacho und Tachowelle geklemmt wurde. Funktion : Beim Rückwärtsfahren dreht die Welle zurück und schaltet den Rückfahrscheinwerfer an. Nachteil : Man muss erst ein paar cm Rückwärtsfahren.

Schaltplan 1000s

Bezeichnung der Halterung : SHBE 120L1X

Bezeichnung des Hebels : SHBE 119L1X

Halteblech Rückfahrscheinwerfer 1000 s3

Und den Schalter :

Rückfahrschalter 1

Das ganze sollte so aussehen:

rückfahrschalter

Hier die Maße zum nachbauen:

Halteblech Rückfahrscheinwerfer 1000 s