DKW Auto-Union 1000 SP Roadster

 SP Roadster k

DKW Auto-Union 1000 Spezial Bj. 1963                                      Hersteller:   ( Auto-Union Audi NSU GMBH ) Karosserie : Baur

im Volksmund:  ” Thunderbird mit Sprachfehler” oder Sputnik genannt.

“Die extravagante Karosserie des 1957 auf der Frankfurter IAA als Prototyp vorgestellten Coupes zeigte deutliche Einflüsse des damals modernen amerikanischen Automobildesigns, die gestreckte Linie mit Panoramascheiben und Heckflossen war der des Ford Thunderbirds sehr ähnlich.

circle city 2016

 

Neues BildAb 1961 mit abgerundeten Heckflossen      ( Quelle: Audi Tradition )

Die AUTO UNION ließ die Karosserien außer Haus bei Baur in Stuttgart fertigen und weitestgehend komplettieren, die Endmontage der Karosserien auf die mit einem 980ccm großen, 55 PS starken Motor ausgestatteten Fahrgestelle nahm man im Werk Ingolstadt selber vor. So waren die Wagen mit ihrem Dreizylinder-Zweitakter bei gerade einmal 960 Kilogramm Leergewicht für eine Beschleunigung auf 100 km/h in 23 Sekunden und eine Endgeschwindigkeit von 140 km/h gut. Als einzige wesentliche Retusche der Karosserie wurden ab Mitte 1961 die vormals spitzen Enden der Heckflossen abgerundet. Im Oktober 1961 trat der 1000SP Roadster an die Seite seines geschlossenen Bruders, die Detailverbesserungen zum Modelljahr 1962 waren gering, erwähnenswert die Scheibenbremsen an der Vorderachse und der Einsatz einer Frischölautomatik, mit welcher sich das Gemischtanken erübrigen sollte.” ( Quelle: Audi Museum Mobile ) Zündschloß mit Anlasser betätigung ( vorher mit seperatem Druckknopf ), Beifahrertür auch von außen verschließbar ( vorher nur Fahrertür  ).

Im April 1965 lief die Produktion des letzen AUTO UNION aus, insgesamt verließen 5004 Coupes und 1640 Roadster die Werkshallen in Ingolstadt.

Genau so  extravagant, hier als Requisit für die  Bluesband- Dingsbums.

dingsbums 1( Foto: MiKaBa )

 

 

Anhängelast:

AnHänger